Anlässlich des 50. Geburtstags des DLR-Standorts Stuttgart mit seinen fünf DLR-Instituten, hatte das Jugendforschungszentrum Aerospace Lab Herrenberg e.V. die Möglichkeit, seine erfolgreiche Arbeit zu präsentieren.

Am Samstag (16. Juli 2011) war das Aerospace Lab mit einem eigenen Präsentationszelt beim Tag der offenen Tür vertreten. Die kleinen Forscher und die mehr als 8.000 Besucher auf dem DLR-Campus waren begeistert von den umfangreichen und interessanten Experimenten. Für das Grundschulalter wurden Strohhalmraketen und Zimmerbumerangs gebastelt, Backpulver-Essig-Raketen abgeschossen und Heißluftballons gebaut. Leider konnten die Ballone nicht starten, da die Lufttemperatur zu hoch war. Das große Interesse am Aerospace Lab Stand und eine vom DLR durchgeführte Umfrage bestätigten, dass diese Experimente bei den Besuchern besonders gut ankamen. Stolz kann das Jugendforschungszentrum aus Herrenberg vor allem auch auf die Schüler aus den Kernprojekten, wie „Fluglabor“, „Mikrosatelliten“ und „Robotik“ sein,  die die Aktivitäten mit viel Hingabe für die Jüngeren gestaltet haben.

Die beiden Betreuer des Aerospace Lab, Herr Hinkel und Herr Munz, erklärten den interessierten Besuchern spezielle Experimente aus den Projekten „Fluglabor“ und „Robotik“. Dabei wurden der Experimentierwindkanal und die kleinen, selbstgebauten Roboter von den Mitmach-Gästen bestaunt.

Das Vorstandsmitglied Prof. Dr. Heinz Voggenreiter hielt auf der großen Bühne einen Kindervortrag – „einmal Wickeln und Legen bitte“ – bei dem es um zukunftsträchtige Forschungen im Bereich der faserverstärkten Keramiken ging. Die begeisterten Kinder (ausgestattet mit Labortkitteln und Schutzbrillen) machten dazu auf der Präsentations-Bühne Versuche für die vielen Besucher der Veranstaltung.

Für das Aerospace Lab mit seinen Betreuern und Schülern war der Tag der offenen Tür beim DLR ein außergewöhnlicher Erfolg und machte allen großen Spaß. Die betreuenden Schüler waren sehr engagiert und hatten beim enormen Andrang der Kids viel Geduld. Trotzdem war noch Zeit, dass ein Schüler, der den Grundschul-AEROSPACE LAB-Kurs dieses Halbjahr besucht, in diesem Rahmen seinen Geburtstag feiern konnte – garantiert unvergesslich für Ihn und seine Freunde.