Im Beisein der lokalen Presse unterzeichnete Oberbürgermeister Thomas Sprißler als stellvertretender Vorstands­vor­sitzender des Aerospace Lab den Kooperationsvertrag zwischen dem Aerospace Lab und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Damit werden jährlich achttausend Euro über das Nachwuchsförderprogramm des DLR in die Kasse des Aerospace Lab fließen.

„Zudem besteht die Option diesen Betrag mit weiteren siebentausend Euro über den Standort Stuttgart des DLR aufzustocken“, erläutert Prof. Heinz Voggenreiter, Direktor am DLR und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Aerospace Lab. Damit leistet das DLR neben dem operativen Engagement einen substantiellen Beitrag zur Finanzierung des Aerospace Lab.