Bei der Arbeit im Jugendforschungszenturm lassen wir uns von fünf Grundprinzipien leiten.

Ganzheitlichkeit:
Begeisterung für Technik und Persönlichkeitsentwicklung; Lernen für beide Seiten – Schüler und Betreuer.

Faszination:
Motivation der Schüler durch das begeisternde Technologiefeld der Luft- und Raumfahrt.

Kooperation:
Gezielte Kooperation mit regionalen Schulen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Universitäten und Industrie.

Identifikation:
Identifikation mit und Wahrnehmung durch die Kommunität der Luft- und Raumfahrt.

Transfer:
Erweiterung der Projektinhalte über das Kernthemenfeld Luft- und Raumfahrt hinaus.

Zum Thema Jugendschutz:
http://www.aerospace-lab.de/news/jugendschutz/