Philae Landung, Vortrag im Mauerwerk

Am 03. Juli 2015 um 20:00 Uhr treffen Sie Prof. Dr. Felix Huber zu einem Vortrag über die Landung von PHILAE auf einem Kometen.
Veranstaltungsort: Mauerwerk, Hindenburgstrasse 22, Herrenberg. Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

 Am 12. 11. 2014 ist das Landemodul „Philae“, nach 10 Jahren Flugzeit, auf dem Kometen „Tschurjumow-Gerassimenko“ gelandet, um diesen zu erforschen und vor Ort Proben zu nehmen.Gesteuert wird „Philae“ vom „Lander Control Center“ des DLR in Köln.

Kometen sind interessante Forschungsobjekte, weil sie durch den großen Abstand zur Sonne noch die ursprüngliche Materialzusammensetzung haben, wie sie bei der Bildung unseres Sonnensystems herrschte. Eine Analyse vor Ort kann dazu beitragen, zu klären, wie das Wasser auf die Erde kam und auch die Aminosäuren, die Bausteine unseres Lebens.

Prof. Dr. Felix Huber ist Direktor der DLR Einrichtung „ Raumflugbetrieb und Astronautentraining“. Die Satelliten-Missionen sowie Missionen der bemannten Raumfahrt (Columbus an der ISS) werden vom Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum (GSOC) in Oberpfaffenhofen und Weilheim aus betrieben. In Köln befindet sich das Astronauten-Trainingszentrum sowie das Kontrollzentrum für den Philae-Lander der ESA-Mission Rosetta. 

Karten für Eltern, Freunde, Bekannte und alle Interessierten können ab sofort im AEROSPACE LAB und Mauerwerk erworben werden.

 

Vortrag Mauerwerk

Experimentieren am Fehling Lab

AEROSPACE LAB – Projektgruppe Laborführerscheinzum Experimentieren am Fehling Lab.                                          

Hochmotiviert fuhren 12 Schülerinnen und Schüler und unsere 2 Betreuerinnen am Herrenberger Bahnhof ab. Auch wenn der Zug eine halbe Stunde zu spät kam, kamen wir trotzdem noch rechtzeitig an der Uni Stuttgart an. Am S-Bahnhof wurden wir auch schon abgeholt. Von dort führte man uns über einen „alten“ Aufzug zum Labor. Im Labor angekommen wurden uns im Schnelldurchlauf die Regeln erklärt, und sofort wurden wir zu „Forensikern“.

P1060215

(mehr …)

AEROSPACE LAB im Sinsheimer Technikmuseum

Teilnehmer des AEROSPACE LAB  Herrenberg bestaunen im Sinsheimer Technikmuseum die CONCORDE

Seit mehreren Jahren nun schon laufen die „mikromakro“ Projekte der Baden-Württemberg Stiftung, bei denen Schülergruppen im Bereich Naturwissenschaft und Technik Ideen entwickeln und diese auch praktisch umsetzen. Im Rahmen dieses Projektes, wurden am 6. Mai 2015 alle Teilnehmer in das Technikmuseum nach Sinsheim eingeladen. Auch vom AEROSPACE LAB  waren 14  Schülerinnen und Schüler aus den Projektgruppen „Nanotechnologie“, „Solardachinspektion mit Multikopter“ und „Strom aus Windenergie mit Flugdrachen“  und ihre 4 Betreuer, Gerd Sailer, Julian Heinzel,  Klaus Hinkel und Heinz Seidel, mit vertreten und durften den Tag in Sinsheim genießen.

Sinsheim Concorde Aerospace Lab

(mehr …)